Entweder oder!

Ich durfte mal wieder Zaungast eines interessanten Gesprächs sein,
welches ich hier mal mit meinen Worten wiedergeben mag.
Worum es in diesem Gespräch geht,
kann man mit dieser weiteren Überschrift ansatzweise auf den Punkt bringen:

Zufallsververfechter <=> Verschwörungstheoretiker

Doch halten wir erstmal fest, gemäß dem Narrativ
– welches welche Aufgabe, äähh welchen Auftrag hat? –
-> Es gibt keine Verschwörung,
denn es kann in keinsterweise eine Verschwörung geben,
denn alles geschieht einfach rein zufällig.
… es passiert eben einfach.

Es gibt auch keinen Feind der Menschen.
Wir interpretieren die fortlaufenden, nahezu orchestrierten Geschehnisse einfach falsch!
Darüber hinaus ist keines der aktuellen Themen in dieser Richtung wichtig,
geschweige denn in irgendeinerweise beeinflußt oder gesteuert…

Deswegen Leute, bleibt entspannt, alles ist in Ordnung
– und …„gehen Sie bitte weiter!“
oder werdet besser zu einem „Zufalls-Verfechter“,
nicht nur, daß das einigen Personen auf dem Planeten sehr genehm ist,
sie haben uns ja auch noch die passenden Lehren und Weltbilder „geschenkt“,
die sie selbst und, und schon wieder mal „Theorien“ nennen
– das paßt schon, oder?

Darf dann überhaupt noch diese Frage, samt der Betrachtung, in den Raum gestellt werden?

Erkennst du irgendwelche Muster oder gar Intentionen hin zu einem Ziel,
bei den aktuellen Geschehnissen in dieser Zeit, in dieser Welt?
Erkennen wir so etwas wie
eine „Perlenkette“,
die anfänglich richtig toll und gut aussieht, doch beim zweiten Blic
k …

Und bitte, vertraue weder auf deinen Verstand, Gefühl, Erfahrung und deine Intuition.
Denn man kann die Zukunft nicht vorhersagen, äähhh planen.
Und bitte nicht vergessen, es ist alles rein zufällig!!

Es ist deine Entscheidung,
ob du ein braver, wie konformer Zufalls-Verfechter wirst oder bleibst
oder, ob du weiter auf der Suche nach der Wahrheit bleibst und
du dann das eine oder andere „Muster“ findest und erkennst – welche
nicht nur eine Warnung oder/und eine Einladung sind,
deine Entscheidung zu überdenken.

Das meine kleine Gedanken, Reflexionen und
eben meine Zusammenfassung eines interessanten Gespräches.

Wenn du Worte hast, zu diesem Thema und Beitrag,
sei eingeladen, die Kommentar-Funktion zu nutzen.

Raphael.

11 Kommentare zu „Entweder oder!

  1. wie gebiert was ? der zufall die INTUITION oder die INTUITION den zufall, mein herr ??
    mein GEFÜHL flüstert mir zu:: sie schliessen einander aus …
    der zufall fällt
    die INTUITION LIEBT das LIEBESVERHÄLTNIS mit dem INTUITIVEN … hahaaaa …luise

    Gefällt mir

  2. Wenn Wahrheit einfach wäre,……“den es gibt nur die eine“,…..dann wäre unser Bewusstsein nicht dort, wo es heute ist. Man hat heute den Eindruck, daß das Bewusstsein eines Mitteleuropäers eher einem Schrumpfungsprozeß unterliegt, der nicht einem Zufall entsprungen ist.
    Die Wahrheit ist immer die Summe unserer Erfahrungen und was wir selbst darunter verstehen, meist zur eigenen Befriedigung unseres Egos.

    Da die Schöpfung (Gott) in jedem von uns ist, entscheiden wir in jeder Situation auf vielfältige Art und Weise, welche Gedankensprünge/Verknüpfungen oder wie auch immer, einige sprechen nachweislich von elektrischen Strömen und chemischen Essenzen unseren Synapsen just im Augenblick „entspringen“ dies alles mag der Zufall sein,…..wenn ich mich nicht zufällig irre.

    Der Zufall spielt zugegeben im Tun eine große Rolle und ohne ihn wäre vieles „neue“ nicht möglich.

    Vieles, das „übergeordnet“ vom Menschen in Strukturen umgesetzt wird und dabei oft unser Handeln bestimmt und viel zu oft suggerierend in das zufällige Leben eingreift läßt kaum noch einen Zufall zu.
    Die Möglichkeiten der freien geistigen Entfaltung und freien (anderen) Meinung wird so von Grund auf erstickt, ausgegrenzt oder der politischen Leitlinie zu deren egoistischen Willen brutal geopfert. Zufälliges Handeln wird, wenn es nicht in das System paßt, beschnitten, verstümmelt oder getötet.

    Der vermeintliche Zufall entpuppt sich zum Hinterhof, der zur Sackgasse wird.
    Noch nie war es so ausgereift möglich, unkalkulierbare Zufälle zu ersticken, zu verdrehen und unsichtbar zu machen. Heute könnten auf dieser Erde Millionen von Menschen unverzüglich eingeschnürt und drangsaliert werden, auch wenn 1 Million Menschen gegen solche Maßnahmen aufstehen würden.
    Ich kann mich noch daran erinnern, als es eine Menschenkette vom Norden bis zum Süden gab, (zu Kohls Zeiten), um eine politische Entscheidung zu erzwingen, also die direkte Demokratie nicht dem Zufall zu überlassen.
    Herr Kohl sprach in Phrasen. Er fände es sehr gut, daß so viele Menschen Einigkeit gezeigt hätten.
    Erreicht hatte die Menschenkette nichts.

    Liebe und Frieden leben und erleben, aber nicht um jeden Preis und vor allem sollte man nichts dem Zufall überlassen,………..es könnte ans eigene Leder gehen,……….und womöglich noch viel schlimmeres.
    Wie gut, daß die eigene Haustür stabil ist und der weiche Sand im Garten dazu einlädt, den Kopf, wenn keiner zuschaut, ganz schnell in den Sand zu stecken.

    Schmunzeln muß ich schon, denn ich bin heute zufälliger Weise auf diese Seite geraten und meine Hände wollten spontan kurze Anmerkungen anfügen.

    Omnia tempus habent

    Artushof

    NECTEMERE-NECTIMIDE

    Gefällt mir

    1. Danke ArtusHof,

      für deinen ausführlichen Text,
      den ich mangels reichlich Aufgaben,
      u.a. Unkraut jäten im großen Garten, leider nur überflogen habe.

      Doch darf ich gestehen, daß mich eine Passage in deinen Worten hat stolpern lassen.
      Ist der Zufall, den du ins Felde führst, nicht in großem Maße bedingt durch eine weitere große Portion „Unachtsamkeit“?
      … gepaart durch und mit, sorry, „Unwissenheit“, welche „lustigerweise“ in unseren Zeiten nicht nur Hof-fähig gemacht wurde??

      Danke für deinen zufälligen Besuch,
      welcher, wenn du „Gott in deinem Kommentar schon zu Felde führst, mitunter auch einfach nur Führung sein mag.
      Liebe Grüße,
      Raphael.

      Gefällt mir

      1. Genau das drückt doch die Formulierung „vermeintlicher Zufall“ aus! In einem System mit der Spielregel Ursache-Wirkung gibt es den „Zufall“ nicht. Natürlich fällt es Dir zu, aber eine Ursache ist existent, nur dass unsere Beschränktheit selbige nicht erkennen kann, oder will! Das Leid und der Schmerz aller Kinder dieser Welt fällt ihnen zu, aber nur, weil sich alle Erwachsenen weigern, ihnen die „VÖLLIGE FREIHEIT FÜR ALLE KINDER“ zu garantieren. Man spricht von Zufall, weil man sich weigert die Ursache zu erkennen und zu beenden: den Verkauf der Kinder an den Staat (Staatsbürger).

        Liebe Grüße aus Dresden

        Gefällt 1 Person

  3. Deine Frage verwundert. Wenn „Realität“ nicht die Erkenntnis mit all meinen Sinnen und deren Verarbeitung, sowie das Abbild eines offenen Horizontes sei, was dann?
    Wichtiger an meinem Einwurf war der Verweis auf die Nutzlosigkeit all der Erkenntnisse ohne ein Ziel und das Tätigwerden (genannt Schöpfungsprozess)!
    Trauriger Weise habe ich genau die Antwort bekommen, welche zu erwarten war:
    Harmageddon, „der Berg der Lava pumpt“ also Dein Herz, befiehlt „entscheide Dich“! Genau in dieser Phase befinden wir uns derzeit. Man nennt es auch „das Jüngste Gericht“. Da gibt es mal kurz keinen Platz für ein „und“.
    Eine Bergwanderung mit zwei Führern, hat zwei Wege (sonst bräuchte man ja nur einen Führer).
    Entweder entscheidest Du Dich, oder es zerreißt Dich!
    Nun ja, man kann sich aber auch niedersetzen und weiter Erkenntnisse sammeln und posten, der nächste Steinschlag oder die Lawine erledigen dann den Rest!
    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt 2 Personen

  4. Die Frage sei erlaubt, in wie weit bringt uns diese „Erkenntnis“ nun im Leben weiter?
    Mit der Feststellung: „Du bist Schöpfer Deiner Realität“ ist es leider noch nicht getan.
    Eine wichtige Entscheidung steht noch aus; Wer ist Führer des Schöpfungsprozesses, Leitfaden des Spiels?
    Liebe oder Verstand?

    Wer wagt die Antwort?

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt 1 Person

    1. Wer ist in welcher Form geanau Schöpfer seiner Realität?,
      bei der Suche nach Erkenntnis?oder/und beim Bemühen, den Horizont offen zu halten?
      – wie paßt den euer Kommentar hier rein – scheint, als bräuchte ich ETWAS Nachhilfe …

      Wobei die letzte Frage keines Wagnis bedarf, um sie zu beantworten:
      Mein Tip – Probiere es mal mit einem „UND“ statt dem Trennenden „oder“
      und in Folge lassen sich Potenziale entwickeln, von denen wir nicht zu träumen wagen, oder?

      Liebe Grüße,
      Raphael.

      Gefällt 1 Person

  5. Wenn die Menschen kapieren würden, das es keinen Zufall gibt, dann müssten sie sich mit einigen Sachen etwas intensiver beschäftigen und genau das macht ihnen Angst. Stell Dir Mal vor das dieses Zufallsmenschen feststellen, das die Bibel Recht hat! Die würden den Schock ihres Lebens kriegen😆

    Gefällt 3 Personen

    1. . . .Würde die jetzige Christenheit mit Liebe und eifrigem Bemühen, um Mich im wahren Lichte zu erfassen, die Bibel lesen, dann könnte unmöglich so vielerlei Auslegung dabei existieren, sondern Mein Geist würde Alle in die Wahrheit leiten; allein der Verdrehung der Bibelworte wird gern gehuldigt, weil sie so dem natürlichen Menschen angenehmer sind und besser zusagen !

      Auszug aus : ↓

      Zur Dreieinigkeit oder vom Wesen des HErrn und vom dreifältigen Wesen des zu Seinem Ebenbilde berufenen Menschen. Empfangen vom HErrn durch Jakob Lorber, G. Mayerhofer, J. Ladner u. A.
      Matth. 23, 8. 9. — Sach. 14, 9.

      Hier zu finden: ↓
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2020/10/30/das-ende-der-freiheit-oder-wie-wir-mit-corona-belogen-werden/#comment-54421

      Gefällt mir

  6. Hat dies auf bumi bahagia / Glückliche Erde rebloggt und kommentierte:
    Wie jeden Tag hätte ich Vieles zu rapportieren, doch meine Feder äh Tippelfinger wollen einfach nicht so recht. Es liegt daran, daß ich im Gefühl lebe, daß die Menschen sich entschieden haben, daß die Stellungen bezogen und die Meinungen gemacht sind, daß somit echte Aufklärungsbemühungen entweder offene Türen einrennen oder von Matratzen absorbiert werden.
    Raphaels Beitrag hier passt dazu.
    Thom Ram, 28.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s