„Sie sagen es durch ihre Filme“

Weil wir einen freien Willen haben
und weil wir „primär“ geistige Wesen sind …

… scheint es doch dieses eine Gesetz zu geben,
eine Basis und eben auch eine unbedingte Erfordernis,
daß wir eine Grundlage erhalten müssen
und auch zur Erkenntnis gelangen müssen,
um uns zu entscheiden!
Daher muß es „veröffentlicht“ werden!

Entscheiden … – wofür eigentlich?

Ich lasse mal vorab die Frage außen vor,
von wem oder was wir diesen freien Willen erhalten haben.

Und ja, um auf den Eingang dieses Beitrags zurück zu kommen,
manche „Dinge“ kommen dann doch nicht sooo klar und wirklich offen daher und vor unsere Sinne.
Sie finden sich meist in zweiter oder dritter Reihe,
sind in Sequenzen von Filmen versteckt
oder irgendwo im Feuilleton, im Kleingedruckten
auf den letzten Seiten
.

Oft sind sie (bewußt) überlagert und überdeckt von Sensations-heischenden Bildern und „Action“
– eben atemberaubende und blendende Szenen,
die man dafür braucht, um das wahrlich Essentielle oder eben die neue Wirklichkeit
nicht (sofort) zu sehen oder zu erkennen.

Von daher bin ich besonders dankbar
a) für den Menschen, der sich die Arbeit und Mühe gemacht hat,
die folgende Zusammenstellung zu produzieren
;

b) für den Menschen, der den Re-Post wieder ins Netz gestellt hat
und
c) für die liebe Blogbetreiberin, die mir ermöglicht hat, dieses Video zu sehen,
weil sie es über ihrer Plattform ein wenig mehr „viral“ gemacht hat
.

Doch erstmal „Film ab“, zurück lehnen,
staunen, Kinnlade festhalten, erkennen & sacken lassen und wach bleiben!

Beispiele aus Filmen von 1940 – 2020!!

Gerne möchte ich einfach mal nur drei Beispiele und Themen aus den 40 Minuten heraus picken:

1) „Einer muß sterben, daß …!“
Gut, in dem Film war die rede von einer größeren „Gruppe“, die da geopfert werden soll,
damit der Großteil der Menschheit gerettet wird.
Doch gibt es diese Vorgehensweise, dieses „mittel zum Zweck“ ja nicht nur heute.
Es ist ein „altes Prinzip“ derer,
die da nicht so ganz offen agieren, etwas im Schilde führen,
um dann …

Erlaubt hier auf diesen Seiten, passenderweise, ein Beispiel von vor gut 2.000 Jahren.

„Einer aber von ihnen, Kajaphas, der in jenem Jahr Hoherpriester war, sprach zu ihnen:
Ihr erkennt überhaupt nichts, und ihr bedenkt nicht, dass es für uns besser ist,
dass ein Mensch für das Volk stirbt, als dass das ganze Volk zugrunde geht!

(Johannes-Evangelium 11, 49-50)

Warum muß/müssen also einer/einige „aus dem Weg geräumt werden?
Und passiert das gerade auch jetzt und heute, nicht nur,
daß da einige mundtot gemacht werden, sondern eben auch …
Wer muß also weg? – vor gut 2.000 Jahren und eben auch prinzipiell heute??

2) Wirklich alles nur Zufall?

… wenn es so und aufeinmal „global“ geschieht und
dann noch ad hoc die ganzen Maßnahmen und Restriktionen nahezu zeitgleich
UND weltweit umgesetzt werden??
Hmm, oder wer steckt da dahinter, hält die diversen Fäden in der Hand?
Bei so vielen Hinweisen, seltsamen Parallelen, nicht nur in den Filmen
kann das doch wirklich nicht mehr „Verschwörungs-Theorie“ sein, oder?

Antwort zu dieser Fragestellung findest du u. a. auf den weiteren Seiten hier,
wie auch in den meisten Blogbeiträgen – schau einfach mal hinein,
erlaube Impulse, andere Betrachtungen und das „Zusammensetzen der Puzzlestücke“.

3) 2/3 der Menschen …

… führen (einfach so) alle Anweisungen/Befehle aus …
Und hier mal vorab, eine kleine und doch mehr als interessante Grafik/Statistik
„offizieller Natur“:

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Fällt dir etwas auf??!,
betreff des Filmes „I wie Ikarus“ (1979) und dem darin enthaltenen „Milgram Experiment“
(ab 9:45 als Tonspur im Video oben / folgend auch mit Bildern)
und den aktuellen Zahlen der Grafik???

Womit arbeiten sie also? Welche Methodik, welche Dogmen, Beinflußungen bis hin zu Propaganda?
Und was ist das Ziel am „Endes des Plan“ oder eben ihrer „feuchten Träume“??

Können wir es sehen, erkennen und einsortieren?
oder gibt es eben nicht zufälligerweise und erst recht nicht gefälscht
ältere Dokumente, wo eben dieses aktuelle Szenario klar skizziert ist?

Auf den Seiten hier findest du weiteres „Material“, Bücher und verschiedene Medien,
die dir hier offen und ohne Zwang ein Blick gewähren
– auf die Vorgehensweise der einen Seite, samt ihrer „Spiele“ und Ziele
und
– eben die Lösung der „ganzen Geschichte“

Schau einfach mal rein,
was hier in diesem „virtuellen Supermarkt“ so im Regal steht.
Gerne kannst du uns auch kontaktieren,
über die Kommentarfunktion oder per Mail,
wenn du (Rück-)Fragen hast, andere Sichtweisen und Ansätze,
oder, oder …

Wir freuen uns, von dir zu lesen,
Raphael.

6 Kommentare zu „„Sie sagen es durch ihre Filme“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s